header

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen (Stand vom 4.12.2013)

 

1. Allgemeines

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen der

 

Steinofenbäckerei Hensch

Inh. Ingo Hensch

Stehlings 16

52156 Monschau (Verkäufer) und dem Käufer bzw. Kunden.

 

Die AGB gelten in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für alle Lieferungen, die wir aufgrund von erteilten Bestellungen ausführen. Mit seiner Bestellung erklärt der Käufer ausdrücklich die Kenntnisnahme und das Einverständnis zum Inhalt der AGB. Der Käufer kann vor Vertragsschluss unsere AGB im Internetshop einsehen und diese speichern. Zudem erhält er vor Vertragsschluss die AGB als E-Mail. Abweichende AGB des Kunden werden von uns nicht anerkannt.

Bei Fragen, besonderen Wünschen und Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne telefonisch unter +49 2472-2375 oder online unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

 

2. Vertragsabschluss

Das gesamte Angebot auf unserer Internetseite ist unverbindlich und freibleibend. Preisänderungen sind vorbehalten. Erteilt der Kunde dem Verkäufer einen Auftrag und nimmt der Verkäufer diesen Auftrag an, kommt ein Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zustande.

Unsere Darstellung der Waren im Internet stellt kein Angebot dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, zu bestellen.

Die Auftragserteilung erfolgt durch eine verbindliche Bestellung per Telefon, durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Bestellformulars per E-Mail oder schriftlich unter Angabe des vollständigen Namens (Vor- und Zuname), vollständige Postanschrift, Telefonnummer, E-Mail, Angaben zur Zahlungsabwicklung und gegebenenfalls Angabe des gewünschten Liefertermins. Eine weitere Bearbeitung kann erst erfolgen, wenn alle genannten Angaben vorliegen.

Die Bestellung durch den Kunden ist ein bindendes Angebot. Die Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Auftrags durch den Verkäufer dar. Der Verkäufer ist berechtigt das Angebot des Kunden mit Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder Fax oder durch die Zustellung der bestellten Ware anzunehmen.

Sollten die Angaben in dem Online-Shop zum Warensortiment trotz sorgfältiger Prüfung durch den Verkäufer einmal falsch sein, erklärt der Verkäufer nicht die Annahme, sondern unterbreitet dem Kunden ein Gegenangebot, über das der Kunde frei entscheiden kann.

Die Abbildungen im Onlineshop sind Beispielabbildungen und Serviervorschläge und zeigen nicht die tatsächliche Ware.

 

3. Preise/Versandkosten

Bestellungen des Kunden werden zu den jeweils aktuellen Preisen und Konditionen angenommen. Alle Preise sind Endpreise, d.h. inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Zusätzlich anfallende Verpackungs-und Versandkosten trägt der Käufer.

Verpackungskosten ermitteln sich nach der benötigten Menge und werden gesondert ausgewiesen.

Die Versandkosten ermitteln sich nach dem Gewicht der Sendung und sind wie folgt gestaffelt:

Versandkosten innerhalb Deutschland , versicherter Versand mit Sendungsverfolgung über Deutsche Post bzw. DHL.

 

Gewicht in kg € netto € brutto (inkl. 7 % Umsatzsteuer)
bis 2,0 kg 4,10 4,39
> 2 kg – 10 kg 6,90 7,38
> 10 kg – 20 kg 11,90 12,73
> 20 kg – 31,5 kg 13,90 14,87

 

Der Versand außerhalb Deutschland ist nur auf Anfrage möglich. Die Versandkosten werden diesbezüglich gesondert ermittelt und mitgeteilt. Bei Versand außerhalb Deutschland fallen im Einzelfall zusätzliche Kosten wie z.B. Zölle an. Diese werden dann zusätzlich in Rechnung gestellt.

Der Versand erfolgt im Auftrag und auf eigene Gefahr des Bestellers. Bei Selbstabholung entfallen die Versandkosten. Die Rechnungslegung erfolgt ausschließlich in der Landeswährung (EUR).

 

4. Zahlungsmodalitäten

Die Zahlung erfolgt bei Online-Bestellungen als Vorauskasse per Überweisung und ist sofort und ohne Abzug nach Vertragsabschluss fällig. Alternativ ist auch eine Zahlung per PayPal oder Sage Pay möglich. Die notwendigen Überweisungsdaten werden per E-Mail an den Kunden übermittelt. Sollte innerhalb von 10 Tagen nach Bestellung kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, wird die Bestellung storniert und muss gegebenenfalls neu durchgeführt werden.

Eine abweichende Regelung hinsichtlich der Bezahlung z.B. bei Selbstabholung ist nach Absprache möglich.

 

5. Lieferung/Lieferbedingungen

Voraussetzung für die Lieferung ist eine verbindliche Bestellung (siehe hierzu unter Punkt 2. Vertragsabschluss). Die Versendung der Ware erfolgt per Paketpost Deutsche Post bzw. DHL an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei unserem Verkäufer um einen Handwerksbetrieb handelt, in dem nach traditioneller Arbeitsweise und Rezepten ohne Einsatz von Produktionsstraßen o.ä., alle Produkte von Hand gefertigt werden. Für die Lieferungen gelten, wenn nichts anderes vereinbart ist, keine Lieferfristen. An einseitig durch den Kunden gesetzte Fristen ist der Verkäufer nicht gebunden.

Bei einer eventuellen Lieferverzögerung setzen wir uns mit Ihnen telefonisch oder per E-Mail in Verbindung.

Eine Garantie über die Einhaltung eines Wunschtermins können wir bei Versand über einen Frachtführer nicht geben. Ist die Lieferung an den Kunden nicht möglich, sendet das beauftragte Transportunternehmen u.U. die Ware an den Verkäufer zurück. Der Kunde hat dann die Kosten für die erfolglose Anlieferung zu tragen. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den erfolglosen Zustellversuch nicht zu vertreten hat.

 

6. Gefahrübergang

Das Risiko der zufälligen Verschlechterung und des Untergangs der Ware geht mit Übergabe an den Paketdienst auf den Kunden über.

Offensichtliche Transportschäden sind sofort beim Zulieferer zu reklamieren.

Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen (z.B. unsachgemäße Lagerung) des Kunden entstehen hat der Verkäufer nicht zu vertreten.

 

7. Widerrufs- und Rückgaberecht

Sie können als Verbraucher Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen, es sei denn, Sie haben in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer nach dem BGB).

Ein Widerrufsrecht besteht zudem nicht im Falle der Bestellung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung).

Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

Steinofenbäckerei Hensch

Inh. Ingo Hensch

Kennwort Rücksendung

Stehlings 16

52156 Monschau

Fax: 02472-805940

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von Euro 40 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

8. Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an den gelieferten Produkten und Waren bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

 

9. Verwendung der gespeicherten Daten/ Datenschutz

Der Verkäufer weiß, wie wichtig die diskrete Behandlung und der Schutz der Informationen sind, die der Kunde über das Internet vermittelt. Der Verkäufer beachtet die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes.

 

10. Haftung

Der Verkäufer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Onlineshop ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Verkäufer in demselben Umfang.

Die Regelung des vorstehenden Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

 

11. Unwirksame Klauseln, Gerichtsstand

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich.

Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung oder falls eine solche nicht vorhanden ist, durch eine solche, die den Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt, ersetzt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist Monschau. Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

12. Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) geschaffen. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die sich in Bezug auf vertragliche Verpflichtungen, welche aus Online-Kaufverträgen erwachsen, ergeben. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr